top of page

Im Fokus: „PR-Bilder haben eine hohe Wichtigkeit“

Über die Wichtigkeit von PR-Bildern in der Redaktion und darüber, wie das Projekt PRme die Arbeit mit diesem Material verbessern soll, sprechen wir mit Jannik Riether, Procurement Manager Content & Publishing Services bei der Burda Procurement GmbH und Experte, wenn es um das Thema Bildbeschaffung und Lizenzierung geht.

Gerade bei PR-Bildern gibt es zahlreiche Herausforderungen, die ein neues, „PRme“ genanntes, Angebot nun ändern soll. Im Interview spricht Riether über das gemeinsam mit picturemaxx initiierte Projekt und über die Vorteile für Redaktionen und PR-Agenturen.


Interview mit Jannik Riether, Burda Procurement GmbH


Illustration mit Zitat von Zeynep Arghan und Bild des Cornelsen Verlagshauses

Herr Riether, Sie hatten sowohl in ihrer früheren Funktion als Bildredakteur als auch in Ihrer heutigen Rolle als Procurement Manager täglich mit einer Vielzahl an Bildern zu tun – für unterschiedliche Medienformate. Was ist dabei für Sie als Vertreter eines der führenden Medienunternehmen die größte Herausforderung?


Jannik Riether: „Die Herausforderungen dabei sind sehr unterschiedlich. Bei der großen Menge an Bildern, die tagtäglich in die Redaktionen gespielt werden, muss die Bildredaktion in erster Linie den Überblick behalten und viel Gespür für Relevanz und Optik haben. Das Bildmaterial muss gesichtet, ausgewertet und themenspezifisch geordnet werden, meist gepaart mit einem hohen Zeit- und Kostendruck im Redaktionsalltag.

Darüber hinaus, und da kommt nun der Blickwinkel aus meiner aktuellen Rolle als Procurement Manager hinzu, müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit die Bilder überhaupt bezogen und lizenziert werden können.“


Das Thema Medienlizenzierung spielt in allen Verlagen eine wichtige Rolle. Worauf kommt es dabei an und wie kann eine Software wie my-picturemaxx dabei unterstützen?


Jannik Riether: „Wichtig ist, neben der Bildqualität, insbesondere die richtige Datenpflege. Das bedeutet, der Urheber muss ersichtlich und der Lizenztyp sowie die Nutzungsbedingungen angegeben sein. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit renommierten Bildagenturen ist my-picturemaxx bereits seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Redaktionsalltag und bietet Vorteile für beide Seiten.

Gerade aus Redaktionssicht ist sicherlich der zentral gebündelte Ort Bilder zu beziehen der wohl signifikanteste Vorteil.“

Ein nicht unwesentlicher Teil des Bildmaterials in den Publikationen stammt von PR-Agenturen und PR-Kontakten. Wie werden diese Bilder gehandhabt – im Unterschied zu den schon genannten? Und welche Herausforderungen ergeben sich dabei?


Jannik Riether: „Anders als bei Medien von Bildagenturen fehlt bei PR-Bildern in allererster Linie der gerade angesprochene zentrale Zugangspunkt. Dabei ist der Bedarf aus unterschiedlichsten Bereichen hoch, die Bezugsquellen jedoch sehr unterschiedlich. PR-Bilder haben in vielerlei Themen, sei es Mode, Reise, TV-Ankündigungen, Deko, Bastelideen und vieles mehr, für alle Beteiligten eine hohe Wichtigkeit. Die unterschiedlichen Ansprechpartner, Mailverteiler, Presseportale mit Zugangsdaten, etc. stellen jedoch in Summe einen erheblichen Aufwand in der Recherche und im Bezug des Materials dar.“


Abhilfe schaffen soll das neue Angebot PRme, das Sie gemeinsam mit picturemaxx geschaffen haben. Für wen ist das Angebot gedacht und welche Marktteilnehmer sprechen Sie damit an?


Jannik Riether: „Wir denken an PR-Agenturen und in gleicher Weise an die Medienformate, die das Material verbreiten.

Die Schnittstelle zwischen diesen beiden Parteien soll in einfacher und eleganter Weise PRme bilden.“

Was kann das Angebot leisten – für Redaktionen…


Jannik Riether: „PRme soll ein nach Themen sortierter „Place“ in my-picturemaxx sein und kann somit genau diese zentralisierte Zugangsquelle für Redakteure bieten. PR-Bilder an einem Ort nach Themen sortiert zum Download bereitzustellen ist der Grundgedanke von PRme, optimalerweise mit geklärter Nutzungsdauer und Nutzungsbedingungen. Das wäre eine enorme Arbeitserleichterung für die Redaktionen.“


…und auf der anderen Seite auch für PR-Agenturen? Welche Rolle spielt neben den Bildern auch das Pressematerial, das ja immer mit den Bildern Hand in Hand geht?


Jannik Riether: „Auch für PR-Agenturen ergeben sich, neben der einheitlichen Archivierung, einige Vorteile. Zum einen können sie neben den PR-Bilder auch das dazugehörige Pressematerial von Text- bis hin zu Videomaterial anbieten. Zum anderen haben die Agenturen Überblick über die Downloads ihres Materials und können die Nutzungsrechte jederzeit verwalten, ändern oder sperren. Dieses aktualisierte „Überwachen“ ihres Materials haben sie für Bilder, die irgendwie, beispielsweise über einen WeTransfer-Link, in die Redaktionen gelangt sind, leider nicht.“


Es ist durchaus ungewöhnlich, dass ein solches Projekt von einem zentralen Einkauf eines Medienunternehmens heraus angestoßen wird. Wie kam es zu dieser Idee?


Jannik Riether: „Auf den ersten Blick wirkt das tatsächlich ungewöhnlich, beim genaueren Betrachten, insbesondere wenn man weiß, welche Philosophie Burda Procurement verfolgt, jedoch nicht. Wir versuchen mehrwertorientiert und nah entlang der Bedürfnisse der Fachbereiche zu agieren. Ich selbst war, bevor ich für den Content-Einkauf bei Burda zuständig war, jahrelang Bildredakteur bei Burda und bin somit mit den Aufgaben und den täglichen Herausforderungen einer Redaktion bestens vertraut. Aus dieser Erfahrung heraus entstand die Idee, eine zentralisierte Schnittstelle zu schaffen, die Redaktionen den Zugang zu Pressematerial aller Art erleichtert.“


Was würden Sie sagen: Warum glauben Sie, werden Ihre Kolleginnen und Kollegen aus den Redaktionen auf die geschaffene PRme Lösung in Ihrer täglichen Arbeit nicht mehr verzichten wollen?


Jannik Riether: „Weil es den meist hektischen Redaktionsalltag zumindest im Themenbereich PR-Material mithilfe eines für die meisten Redakteure vertrauten Tools deutlich vereinfacht und zeitlich effizienter gestaltet.“




Das Interview führte Medienjournalistin Julia Gundelach für picturemaxx.

Vielen Dank!




Weitere Informationen


Zum Unternehmen: www.picturemaxx.com Kontaktaufnahme: marketing@picturemaxx.com

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page